Angesichts des drohenden Irak-Krieges im Frühjahr 2003 haben sich in Biberach an der Riss eine Reihe von Organisationen und Einzelpersonen zu einem Friedensbündnis zusammengeschlossen.

 

zur Homepage des Biberacher Friedensbündnisses

 

"Keine Initiative für den Frieden kann Wirkung zeigen,
wenn man sich nicht mit der selben Kraft
den Angriffen gegen das Leben in jedem Abschnitt entgegenstellt,

von seinem Beginn bis zu seinem natürlichen Ende."

(Papst Johannes Paul II. im Mai 2003)

 

"Was für eine Welt könnten wir bauen, wenn wir die Kräfte, die ein Krieg entfesselt, für den Aufbau einsetzten. Ein Zehntel der Energien, die die kriegführenden Nationen im Weltkrieg verbraucht, ein Bruchteil des Geldes, das sie mit Handgranaten und Giftgasen verpulvert haben, wäre hinreichend, um den Menschen aller Länder zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen sowie die Katastrophe der Arbeitslosigkeit in der Welt zu verhindern.

Wir müssen uns stellen, für die Sache des Friedens die gleichen Opfer zu bringen, die wir widerstandslos für die Sache des Krieges gebracht haben. Es gibt nichts,  was mir wichtiger ist und mir mehr am Herzen liegt.

Was ich sonst mache oder sage, kann die Struktur des Universums nicht ändern. Aber vielleicht kann meine Stimme der größten Sache dienen: Eintracht unter den Menschen und Friede auf Erden."

 Albert Einstein (Für einen militanten Pazifismus)